Unsere Geschichte

... begann im Jahre 1997 mit dem Eintritt von Beate und Andreas in die Chorgemeinschaft Concordia 1864 Eickel. Gabi und Kalle, Romy und Dieter sowie Frauke sangen bereits mehr oder weniger lange in diesem Chor. So lernte man sich kennen und mit der Zeit mehr und mehr verstehen.

Dann ein trauriger Anlass: Vier Jahre später im Frühjahr 2001 starb Beates Oma. Beate wünschte sich zur Trauerfeier der Oma das Ave Verum von Mozart. Schnell sagten Gabi und Kalle sowie Romy und Dieter zu. Die Trauergemeinde attestierte uns sechsen einen sehr schönen und ausgewogenen harmonischen Klang.

Die positiven Rückmeldungen sowie unsere Freude an den Proben im kleinen Kreis motivierten uns, weiter zu machen. Damit Dieter im Bass nicht alleine singen musste, wechselte Kalle vom Tenor in den Bass. Jetzt fehlte wiederum Verstärkung für den Dirigenten Andreas, jedoch ließ diese nicht lange auf sich warten: Frauke kam hinzu und zeigte den Männern schnell, dass Frauen die besseren Tenöre sind.

So machten wir also weiter und sangen zunächst im Dezember 2001 auf der Weihnachtsfeier der Chorgemeinschaft Concordia 1864 Eickel das eine oder andere Weihnachtslied. In die Öffentlichkeit brachte uns dann schließlich Erwin Kubiak: Bei einem Grillfest des Projektes "Älter werden in Crange" am 15.06.2002 verschaffte er uns unseren ersten öffentlichen Auftritt als Vokalensemble "Voices in Harmony".